Die Bioresonanztherapie ist ein biophysikalisches Diagnose- und Behandlungsverfahren und bietet eine Vielfalt an Therapiemöglichkeiten.

Sie basiert auf der Annahme, dass jedes Organ seine eigene gesunde elektromagnetische Schwingung besitzt, diese im Falle einer Belastung durch beispielsweise Viren, Bakterien, Pilzen, Schwermetallen oder anderen Giftstoffen, jedoch davon abweicht.

Neben der Austestung der belastenden Faktoren oder Substanzen, ist das Bioresonanzgerät in der Lage, die disharmonischen Schwingungen in harmonische zurückzuverwandeln.

Ich benutze diese Therapie- Möglichkeit u.a. bei folgenden Indikationen bzw. zu folgenden Zwecken:

- Abwehrsteigerung

- Atemnot

- Belastung durch Erreger

- Bronchitis

- Verbesserung der Darmflora

- Verbesserung der Darmtätigkeit

- Energiemangel

- Toxinausleitung

- Hormonstörungen

- Hufrehe

- Hauterkrankungen

- Impfschäden

- Leber- Entgiftung

- Schockbehandlung

- Anregen der Wundheilung

Zu erwähnen sei, dass die Bioresonanztherapie wissenschaftlich und Schulmedizinisch nicht anerkannt ist. Sie gehört wie z.B. auch die Homöopathie zu den Verfahren der Regulativen Medizin.

Heilpraktiker, sowie Patienten berichten jedoch übereinstimmend von guten Erfahrungen mit der Therapie.